Ein Storytelling-Experte im Interview

Profil von Michael Kremnitzer als Experte für Storytelling

Michael Kremnitzer ergänzt bereits seit mehreren Jahren das SYMA-Expertenteam als externer Partner und war auch maßgeblich an der Entwicklung des meet-hybrid Studio Cubes beteiligt. Seine besondere Leidenschaft gilt dem Geschichtenerzählen, dem Inszenieren und Kreieren von besonderen Messeerlebnissen. In einem spannenden Interview haben wir wertvolle Inputs zum allgemeinen Thema Storytelling am Messestand, sowie einige praktische Insidertipps bekommen. Im dritten und letzten Akt der Blogreihe teilen wir seine persönlichen Gedanken zum Thema, sprechen über Herausforderungen und blicken in die Zukunft. Bühne frei und Vorhang auf, hier kommt unser Storytelling-Experte!

Die Bedeutung von Storytelling am Messestand

Geschichten inszenieren. Gestalten. Regie führen wie bei einem Film. Das bedeutet Storytelling am Messestand für unseren Experten. Es ist schlichtweg eine bewährte Methode, um Informationen clever verpackt weiterzugeben.

„Storytelling war immer schon da, wie das Volkslied ursprünglich.“

Messekommunikation ist laut und wild, eine bewusst gestaltete Messearchitektur kann dieses Erlebnis gezielter wiedergeben. Gerade bei dieser Live-Experience und der Gestaltung im Standbau fängt das Storytelling an. Die Firmen leisten hierbei die Vorarbeit und liefern die Grundlage, beziehungsweise den Input zur Geschichte. Wie eine kurze Inhaltsangabe werden Werte und zu kommunizierende Informationen zusammengefasst. Das dient uns als Basis – woraus eine lebendige Geschichte gesponnen wird. Für eine höhere Aufmerksamkeit der Messebesucher werden so Informationen hübsch verpackt und mit einer Ladung Emotionen geschmückt, wodurch sie leichter aufgenommen werden können.

Wo ist Storytelling am Messestand überall möglich?

Kurz gesagt: Storytelling ist in allen Facetten möglich. Häufig vergessen wird dabei das Messepersonal. Dabei ist genau dieses eine wichtige Komponente der Erzählung. Sie sind die Schauspieler, diejenigen, welche die Geschichte zum Leben erwecken und sie in die Welt hinaustragen. Ihr Outfit, ihre Rituale, die Routine und der Umgang mit den Messebesuchern spielen eine essentielle Rolle in der Gesamtgeschichte. Sie müssen proaktiv hinaus gehen, auf die Menschen zugehen und die Geschichte einheitlich erzählen.

„Das kann geprobt und geübt werden, wie im Theater. Ein Skript (also die Story) kann extra für die Messe erstellt und dann durchgespielt werden. Dabei nimmt das Messestandteam die Rolle der Puppenspieler ein. Sie können dann zwei Schauspieler in einem dargestellten Messegespräch anweisen. Dabei sagen sie, wie sie reagieren sollen, wie die Körpersprache sein soll und was gesagt wird. Das wird gefilmt und im Anschluss besprochen. So fühlen sich die Verkäufer weniger angegriffen, als wenn sie von ihrem eigenen Messegespräch eine Videoanalyse bekommen.“

Ein Blick in die Zukunft: Wie sieht modernes Storytelling durch virtuelle Ergänzungen aus?

Es gibt zahllose virtuelle Möglichkeiten, die große Gefahr hierbei ist jedoch, diesen Verlockungen zu erliegen.

„Vieles ist nur oberflächliche Effekthascherei, wobei dann die Dosis immer stärker werden muss, um trotzdem noch den WOW-Effekt generieren zu können. Irgendwo können Menschen das dann aber gar nicht mehr aufnehmen. Darum ist es immer wichtig sich in die Position des Messestandbesuchers zu versetzen.“

Unser Storytelling-Experte rät deshalb sich auf die Aktivierung von Emotionen zu begrenzen und dabei alle Sinne gleichermaßen anzusprechen. Oft braucht es dazu gar nicht viel Hightech – die Gesamtstimmung muss jedoch passen. Die Verwendung technischer Hilfsmittel sollte deshalb aber nicht verworfen werden. Vielmehr gilt es, sie auf die Branche, die Zielgruppe und die Generationen abzustimmen.

„Man muss am Puls der Zeit bleiben und darf mit technischen Mitteln auch nicht zu spät dran sein.“

SYMA meet-hybrid Studio Cube

Unser Storytelling-Experte über Risiken und Gefahren

Durch die Verarbeitung von Informationen in einer Geschichte, werden Emotionen angesprochen. Hinsichtlich der Gefahren muss man sich dabei aber bewusst sein, dass dabei natürlich auch negative Emotionen ausgelöst werden können.

„Es darf auch keine Überladung und Überflutung stattfinden: Reduktion auf 3 zentrale Inhalte ist wichtig und eine emotionale Situation, die die Inhalte auch trägt, muss gefunden werden.“

Natürlich müssen dafür die Informationen und zugrundeliegenden Inhalte richtig transportiert werden. Deshalb ist eine Einigung und regelmäßige Absprache mit dem Kunden wichtig, sodass die Narration auch wirklich ihre Markengeschichte ist.

Ist Storytelling immer notwendig oder geht es auch ohne?

„Nichts spricht doch gegen eine angenehme Verpackung, oder?“

Storytelling dient dazu Inhalte zu transportieren, es generiert Erinnerungen aufgrund von Verankerung. Dazu werden Emotionen mit Informationen zu einer Geschichte verknüpft und passend inszeniert. So gesehen hat Storytelling noch nie wirklich geschadet, solange man sich bewusst ausdrückt.

„Man muss den richtigen Ton treffen, nicht einfach drauflos tröten, sondern ein Feuer in anderen entfachen, um die eigene Geschichte präsentieren zu können.“

Praktische Tipps zur Inszenierung

Genau wie am Filmset sollte es auch am Messestand sein, der Messestand ist das Bühnenbild, das Standpersonal die Schauspieler – das Konzept, das dahintersteht, erzählt die jeweilige Geschichte. Der Messestand ist dabei wie eine Bühne zu sehen, die Teilaspekte der Geschichte werden nach und nach zusammengesetzt, wie die Komposition eines Theaterstücks. Es geht also immer nur um die entsprechende Rezeptur. Für den Regisseur, respektive den Messebauer, ist es wichtig zu wissen, welches Element für welche Wirkung oder Aussage der Geschichte genommen wird. Die richtige Rezeptur muss sorgfältig und bewusst erstellt werden. Dies ist ein Handwerk, bei dem Höhepunkte, wie in einem Drama, erschaffen werden müssen. Was dann am Ende nicht vergessen werden darf:

„Das Gesamtwerk funktioniert nur mit Publikum!“

Deshalb ist es so wichtig, auch für die Messeplanung und den Standbau bereits vorab die Zielgruppe so gut wie möglich zu kennen und zu verstehen. Kennen Sie zusätzlich auch schon die Informationen, die Sie am Messestand präsentieren möchten, können wir Ihnen bereits, zusammen mit Storytelling-Experte Michael Kremnitzer, die richtige Geschichte schreiben und diese auf Ihrem Messestand inszenieren. Kontaktieren Sie uns unkompliziert für ein ausführliches Briefing-Gespräch über Storytelling für Ihren nächsten Messestand.

Aktuelles

Newsletter

Erhalten Sie die aktuellsten Updates.

Copyright © 2022 - Designed by SYMA.
Change your region